Netzwerk21Kongress

 

Die Regionalbewegung

Heute werden viele Produkte, aber auch Dienstleitungen, über weite Strecken zu den Konsumentinnen und Konsumenten. Das hat jedoch Ökologische, wie auch gesellschaftliche, Folgen. So gehen Regionale Strukturen und die Regionale Wirtschaft kaputt und schließlich Arbeitsplätze verloren.
Um dem entgegen zu wirken haben sich viele regionale Initiativen gegründet, die in ihrer Region in einem bestimmten Bereich für Regionalität kämpfen und diese konkret leben.
… weiterlesen

11.04.18

oekom crowd: Crowdpublishing-Plattform für innovative Ideen

oekom crowd ist die Crowdpublishing-Plattform für innovative Ideen zur Nachhaltigkeit in Umwelt und Gesellschaft. Initiiert hat sie der oekom Verlag vor mittlerweile fast einem Jahr. Bei oekom crowd werden Leser_innen selbst zu Verleger_innen, denn sie entscheiden, welche Bücher zur Nachhaltigkeit besonders interessant sind und publiziert werden sollen. Ein aktuelles Projekt ist die »Resteküche« von Daniel Anthes und Katharina Schulenburg, die sich mit ihrem Verein »ShoutOutLoud« gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. … weiterlesen

11.04.18

Marktschwärmer: Direkter Vertrieb und faire Erlöse

Marktschwärmer verbindet die besten Seiten eines Onlineshops mit den Vorteilen eines echten regionalen Marktes. Kund_innen melden sich einfach auf der Website an und treten einer Schwärmerei in ihrer Nähe bei. Dort können sie regelmäßig Lebensmittel aus der Region beziehen. Auch Unternehmen können eine Schwärmerei bei sich organisieren und damit Mitarbeiter_innen direkt an ihrem Arbeitsort mit frischen Lebensmitteln versorgen. … weiterlesen

11.04.18

Internetseite zur Ressourceneffizienz in Kommunen

Ressourcenschutz nimmt in der Umweltpolitik einen immer größeren Stellenwert ein, denn laut Global Footprint Network ist der Ressourcenverbrauch in Deutschland so hoch, als gäbe es mehr als eine Erde. Einen Überblick darüber, was Kommunen für mehr Ressourceneffizienz tun können, gibt eine Internetseite, die das Deutsche Institut für Urbanistik im Rahmen des Projekts „Ressourcenpolitik auf kommunaler und regionaler Ebene“ im Auftrag des Umweltbundesamtes erstellt hat. … weiterlesen

19.03.18

„Hauptstadt des Fairen Handels“

Faires kommunales Engagement lebt von guten Ideen und Projekten. Für unseren bundesweiten Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ im letzten Jahr wurden von insgesamt 100 Bewerberkommunen mehr als 900 Projekte eingereicht, die wir nun in unsere Projektdatenbank zum Wettbewerb eingepflegt haben. … weiterlesen

19.03.18