Netzwerk 21 Kongress

Bundesweiter Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokale Nachhaltigkeitsinitiativen [www.netzwerk21kongress.de]





Dwersteg Organic – Nachhaltig zu höchstem Genuss [Netzwerk21Kongress]



Destillerie Dwersteg GmbH & Co. KG


Dwersteg Organic – Nachhaltig zu höchstem Genuss



Zusammenfassung

[+]

Die Destillerie Dwersteg blickt auf eine 135-jährige Tradition in der Herstellung edler Spirituosen zurück. Bei der schrittweisen und dann vollständigen Umstellung auf rein biologische Zutaten war man einer der Pioniere im Markt. Traditionelle Rezepte, gewissenhafte Handarbeit und eine nachhaltige Ausrichtung der gesamten Unternehmensprozesse harmonieren perfekt mit dem Anspruch des feinsten kulinarischen Genusses. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den eigenen Lieferanten, bevorzugt aus der Region, und eine sorgfältige Auswahl der biologisch angebauten Rohstoffe bilden dafür die Grundlage Nach regionalen Gastronomen und Fachhändlern wurden qualitätsorientierte Bars und Restaurants genauso aufmerksam wie der Natur- und Feinkosthandel.


Beschreibung der Aktivitäten



Die Welt der Spirituosen ist heutzutage durch global agierende Spirituosen-Konzerne und weltbekannte Marken geprägt. Die Kosten für Werbung und Marketing übersteigen den eigentlichen Warenwert oftmals um ein Vielfaches. Produktqualität und Authentizität spielen dabei eine untergeordnete Rolle. In diesem Umfeld geht die Destillerie Dwersteg sehr erfolgreich immer wieder völlig eigene Wege. Unverändert stehen seit 135 Jahren die höchste Qualität und Reinheit der Rohwaren sowie die Herstellung nach altbewährten Familienrezepturen und mit traditionell handwerklichen Methoden im Zentrum des unternehmerischen Schaffens.
Als man einen völlig anderen Weg als der Rest der Branche einschlug, und begann, die ersten biozertifizierten Produkte auf den Markt zu bringen, hatten viele in der Branche dafür nur ein müdes Lächeln übrig. Mittlerweile kann man aber getrost behaupten, dass sich der Pioniergeist und die Beharrlichkeit der Traditions-Destillerie ausgezahlt haben.
Bereits 1882 von Ludwig Dwersteg jun. zum Zwecke der Herstellung edler Liqueure und Spirituosen gegründet, übernahm vor über 30 Jahren Ludger Teriete das Unternehmen von seinem Onkel und gab ihm gemeinsam mit seiner Frau Monika mit vielen Innovationen immer wieder ein neues Gesicht. Entscheidend war Mitte der 1990er Jahre die Umstellung auf rein biologische und fair gehandelte Rohwaren. Diese Strategie war so erfolgreich, dass man im Jahr 2009 die komplette Produktion umstellte und seither ausschließlich biozertifizierte Produkte den Hof der Destillerie verlassen. Gleichzeitig veränderten sich die Kundenstrukturen. Waren noch vor einigen Jahrzehnten regionale Gastronomen die Hauptabnehmer der Produkte, so wurde seit Mitte der 90er Jahre der Natur- und Feinkost-Handel aufmerksam. Mit den wachsenden Ansprüchen der Kunden dienen die edlen Liqueure und Essenzen immer mehr qualitätsorientierten Cocktailbars und Restaurants als innovative Mix- und Kochgrundlage. Unter Insidern werden Sie zuweilen als Geheimtipp gehandelt. Die Marke „Dwersteg Organic“ steht mittlerweile in fast ganz Europa und sogar in Übersee als Garant für hochwertige Liqueure und Spirituosen.
Das Geheimnis des Erfolgs der Produkte der Destillerie Dwersteg liegt einerseits in der kompromisslosen Auswahl der Rohwaren und andererseits in den traditionell handwerklichen Herstellungsmethoden sowie altbewährten Familienrezepturen. Seit jeher wird auf aufwändige aber dafür sorgfältige und schonende Handarbeit gesetzt. Sämtliche Essenzen und Aromen werden in Eigenproduktion hergestellt. Tagelang duftet es in der Produktionsstätte nach Zitronen oder Orangen, wenn die frischen Früchte von Hand geschält und im Mazerationsverfahren zu edlen Essenzen verarbeitet werden.
Diese konsequente Philosophie zahlt sich aus. Seit Jahren werden die Produkte der Destillerie Dwersteg immer wieder ausgezeichnet. Bereits auf der BioFach 2001 wurde der Schoko-Crème Liqueur als Produkt des Jahres prämiert. Dabei war die Jury nicht nur von Qualität und Geschmack, sondern auch von der gelungenen Verknüpfung ökologischer Qualität mit dem Einsatz „fair gehandelter“ Rohstoffe sowie der innovativen Ausstattung begeistert.Weiteren Auszeichnungen folgten der Gewinn der Gesamtwertung als beste Destillerie bei den Best-of-Bio Spirit Awards im Jahr 2009 mit Höchstpunktzahlen für den Eier-Liqueur und den Amaretto sowie die Auszeichnung als Bio-Marke des Jahres 2011 für den Cassis- und den Amaro Kräuter-Liqueur, der bei den Organic Food Awards der Soil Association in London ebenfalls geehrt wurde. Der Limoncello Zitronen-Liqueur überzeugte die Besucher der BioFach 2012, sie wählten ihn in der Kategorie Getränke zum „Best New Product 2012“! Die Erfolgsstory des Amaro setzte sich beim Craft Spirits Festival der Destille Berlin 2014 mit Silber fort, der MoGin konnte dort im folgenden Jahr die höchste Auszeichnung Gold unter mehr als 200 Produkten erreichen.


Inwieweit und wodurch konnten gesellschaftliche Gruppen oder Akteure neu für dieses Thema gewonnen oder einbezogen werden?



„Es schmeckt besser“, diese Erkenntnis lässt sich jedem Kunden leicht vermitteln, wenn man einen Dwersteg Organic Liqueur präsentiert und zum Probieren bittet. Hier wird die Verbindung von höchstem kulinarischen Genuss mit nachhaltigen regionalen und biologisch angebauten Rohstoffen erlebbar. Dieser Ansatz passt hervorragend zu traditionellen Rezepten und gewissenhafter Handarbeit im gesamten Produktionsprozess. Und diese Philosophie überzeugt nicht nur die innovative Bar-Szene, sondern auch viele junge Start-Ups, die z.B. gemeinsam mit der Destillerie Dwersteg eigene Spirituosen kreieren. Dabei wird der Nachhaltigkeitsgedanke offensiv weitergetragen. Die Destillerie Dwersteg und die Unternehmer Monika und Ludger Teriete sind Ansprechpartner und Berater für nachhaltige Projekte in der Region und darüber hinaus. So wurde im vergangenen Jahr die Neueinführung eines Craft Biers mit der regional bek. Marke „Friedensreiter“, ein Symbol für den Westfälischen Frieden im Jahr 1648, begleitet.


Inwieweit und wodurch ist es gelungen eine öffentliche Wahrnehmung für das Thema zu erreichen?



Nachhaltig produzierte Spirituosen erreichen eine größere öffentliche Wahrnehmung einfacher durch eine herausragende Qualität. Das ist mit den Produkten der Marke „Dwersteg Organic“ gelungen. Nach diversen Auszeichnungen u.a. auf der BioFach (2001 Schoko Crème Liqueur Produkt des Jahres) oder bei den Best-of-Bio Spirit Awards (Höchstpunktzahlen 2009 für Eier-Liqueur und den Amaretto) gelangte das Thema problemlos in die „Mainstream“-Medien. Der Stern (Nr. 14/2010, S. 120 ff) schaute Udo Lindenberg beim Malen mit Eierlikör über die Schulter und bei der Destillerie Dwersteg in den großen Rührbottich. Bei einem Bericht der New York Times über den anhaltenden Gin-Boom steht der hauseigene MoGin wie selbstverständlich im Mittelpunkt (Ausgabe vom 28.11.2016). Und WDR5-Genussexperte Helmut Gote gerät in der Sendung „Alles in Butter“ über den Dwersteg Organic Café Liqueur und Café Crème Liqueur besonders ins Schwärmen (Sendung ausgestrahlt am 25.02.2017).


Wie sollen die Aktivitäten in Zukunft weitergeführt werden?



Das Streben nach der Verbindung von höchstem Genuss und durchgehender Nachhaltigkeit ist ein ständiger Antrieb der Destillerie Dwersteg, das mit neuen Produkten, Ideen und Projekten vorangetrieben wird. Darüber hinaus nimmt für Ludger Teriete der ständige Dialog und Austausch im Food & Beverage-Bereich eine wichtige Rolle ein. Interdisziplinäre Netzwerke und Kooperationen mit lokalen Bildungseinrichtungen, (jungen) Unternehmen, Verbänden und Vereinen in der Region eröffnen neue Potenziale für nachhaltiges Wirtschaften.


weiterführende Informationen 

zurück zur Übersichtsseite der Kategorie „Nachhaltig produzieren und konsumieren“
 
Organisation 2017:
 
Gefördert und unterstützt durch:
  • Mit ihrer
  • Mit finanzieller Unterstützung durch das
 
Premiumpartner: