Netzwerk21Kongress

 

 1. Netzwerk21Kongress 2007 in Berlin – Workshops

Workshops Teil 1

Bewegung braucht Entwicklung – Organisationsentwicklung von Nachhaltigkeitsinitiativen

  • Partizipation – ein Erfolgsfaktor für nachhaltige Stadtentwicklung, Albert Geiger, Ludwigsburg, Bürgerbüro Bauen
  • Kommunale Aktivitäten für nachhaltiges Leben in der Stadt Ursula Keller, vom LA 21 Büro Düsseldorf

Moderation: Katrin Nolting, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH

Da fehlen uns die Worte? – Medienkompetenz

  • Lokales Fernsehen – Raum für lokale Initiativen? Frank Viereckl, Chefredakteur, Leipzig Fernsehen
  • Printmedien – ein Partner für Nachhaltigkeitskommunikation?, Ingrid Müller, Leitende Redakteurin (Politik), Tagesspiegel
  • Kommunikationsbeispiel: „Mission Sustainability“, Yvonne Zwick, Rat für Nachhaltige Entwicklung

Moderation: Dr. Sabine Heymann, aduno gGmbH

Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung – Instrumente und Erfolgsbedingungen

  • Bürgerengagement erfolgreich fördern, Stephan Würz, Landesehrenamtsagentur Hessen
  • Erfahrungen aus der kommunalen Praxis am Beispiel der Stadt Nürtingen, Barbara Büchler, Stadt Nürtingen
  • Agenda 21 – Bürgergesellschaft und Gestaltungsmacht in der Kommune, Erhard O. Müller, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Moderation: Ralf Elsässer, CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft

Verantwortung für die Zukunft – Eine Welt gemeinsam gestalten

  • Entwicklungszusammenarbeit und Partnerschaften auf kommunaler Ebene, Ulrich Nitschke, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt
  • Lokale Agenda 21 und Millenniumerklärung in Erfurt konkret! Josef Ahlke, Stadtentwicklungsamt / Lokale Agenda 21 Erfurt
  • Interkulturelle Gärten: Neue Sozialräume für Partizipation und Inklusion, Dr. Christa Müller, Geschäftsführerin Stiftung Interkultur

Moderation: Silvia Hesse, Referatsleiterin für Integration und Agenda 21, Landeshauptstadt Hannover

 

Workshops, Teil 2

Nischendasein oder Volksbewegung – Nachhaltige Lebensstile

  • Klimafreundlich einkaufen! Förderung nachhaltiger Konsummuster durch die „Initiative nachhaltig handeln.“, Ralf Schmidt-Pleschka, Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
  • Nachhaltiger Konsum mit Köpfchen – Zwischenbilanz der Initiative EcoTopTen, Dr. Ditlinde Quack, Öko-Institut e.V.
  • „Sustainable Bonn – Konferenzort für Nachhaltigkeit“, Lena Kolbe, Tourismus und Congress GmbH Bonn

Moderation: Corinna Vosse, Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wieder verwendbare Materialien

Von Verschwendungsmöglichkeiten und Einsparpotenzialen – Klimaschutz und Nachhaltigkeit

  • Wie wird eine Stadt Bundeshauptstadt im Klimaschutz? Heiner Bruns, Leiter des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz, Stadt Münster
  • Energiesparen in Schulen – Möglichkeiten und Hindernisse, Hartwig Cordts, Vorsitzender Bundesverband Schule, Energie, Bildung e.V.
  • Kommunale Aktivitäten durch Netzwerkarbeit verstärken, Edmund Flößer, Klima-Bündnis / Alianza del Clima e.V.
  • Die Zukunft des Heizens – Die stromerzeugende Heizung im Berliner Feldtest, Eberhard Pintsch, GASAG Berliner Gaswerke AG

Moderation: Stefan Richter, GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Kampf dem Flächenfraß – Instrumente und Beispiele für nachhaltige Stadtentwicklung

  • Fläche im Kreis – Instrumente für Flächenhaushaltswirtschaft in Wachstums- und Schrumpfungsregionen, Thomas Preuß, Deutsches Institut für Urbanistik
  • Flächenmanagement als partizipativer Prozess einer nachhaltigen Stadtentwicklung, Dr. Klaus Reuter, Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V.
  • Neue Qualitäten schaffen – Innovativer Stadtumbau im Plattenbau, Andreas Thiele, Stadt Schwerin
  • Wächterhäuser – Neue Nutzer für alte Häuser, Fritjof Mothes, HausHalten e.V.

Moderation: Fritjof Mothes, Büro StadtLabor

Schnittstelle Nachhaltigkeit – Einbindung von Wissenschaft und Wirtschaft

  • Möglichkeiten der Wirtschaft für eine nachhaltige Entwicklung, Philipp Karch, Leiter des Bereichs Umwelt und Nachhaltigkeit im BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • Praxisnahe Nachhaltigkeitsforschung – Erfahrungen und Ergebnisse, Prof. Dr. Martina Schäfer, TU Berlin

Moderation: Prof. Rolf Kreibich, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH

 

Workshops, Teil 3

Hausaufgaben gemacht? – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
  • Wahlgrundkurs für nachhaltige Stadtentwicklung, Prof. Dr. Marieluise Melzer, Universität Leipzig
  • Beiträge der Berufsbildung zur nachhaltigen Entwicklung, Dietmar Lommatzsch, Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH
  • Informelle Bildung in der Informationsgesellschaft, Christa Reichard, Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
  • “Mut zur Nachhaltigkeit” – eine neue Bildungsinitiative, Dr. Hannes Petrischak, Stiftung Forum für Verantwortung, ASKO EUROPA-STIFTUNG und Europäische Akademie Otzenhausen

Moderation: Dr. Sabine Heymann, aduno gGmbH

Einfalt oder Vielfalt – Biodiversität und Nachhaltigkeit

  • Biodiversität aus Sicht des BfN, Dr. Horst Korn, Bundesamt für Naturschutz Vilm
  • Biodiversität – ein Handlungskonzept für Hannover, Anja Ritschel, FB Umwelt und Stadtgrün Hannover
  • Naturschutzarbeit in Kommunen – Der Wettbewerb „Bundeshauptstadt im Naturschutz“, Dr. Isabelle Franzenreuter, Deutsche Umwelthilfe

Moderation: Katrin Nolting, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH

Kinder- und sorgenfrei in die Zukunft? – Strategien für eine kinder- und familienfreundliche Kommune

  • Familienstadt Dortmund – Stellenwert erkennen, auf Partnerschaften setzen! Rainer Möller, Familien-Projekt Dortmund
  • Aktionsplan Hamburger Familienfreundlichkeit – Konzepte, Strategien und Projekte für die familien- und kinderfreundliche Metropole, Manuela Badur, Hansestadt Hamburg
  • Netzwerkarbeit für eine familienfreundliche Stadt, Ines Falkenhan, Lokales Bündnis für Familie für Leipzig

Moderation: Ralf Elsässer, CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft

Bioäpfel aus Chile? – Regionale Wirtschaftsentwicklung

  • Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen als Geschäftsidee? Ludwig Karg., B.A.U.M.-Consult, Regionalentwicklung (Bruckerland)
  • Nahversorgung / Lebensmittel – Grundbedürfnisse zukunftsfähig sichern, Sven Mindermann, 2. Vors. des Bundesverbandes der Regionalbewegung
  • Wirken von Nachhaltigkeitsinitiativen in der Regionalentwicklung, Daniela Schröder, Region Wendland

Moderation: Dr. Sabine Heymann, aduno