Netzwerk21Camp

 

Bewerbungskategorien

BNE – außerhalb von Lehrplan und Klassenzimmer


In der Kategorie „BNE – außerhalb von Lehrplan und Klassenzimmer“ werden Aktivitäten und Vermittlungsansätze gewürdigt, mit denen es in besonderer Weise gelingt, Bewusstsein, Haltungen und Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung zu vermitteln. Menschen allen Alters sollen befähigt werden, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen, mit Unsicherheiten und Widersprüchen umzugehen, Probleme zu lösen und verantwortlich an einer demokratischen und kulturell vielfältigen Gesellschaft mitzuwirken. Das bedeutet z. B. auch, dass neue und ganz unterschiedliche Orte der Ansprache gewählt werden können, um Menschen mit Themen globaler Nachhaltigkeit zu erreichen.

Aktivitäten sind besonders preiswürdig, die

  • einen ganzheitlichen Bildungsansatz berücksichtigen und dabei nicht nur Lerninhalte, sondern auch Lernmethoden und Lernumgebungen einbeziehen,
  • die entscheidende Rolle von BNE für die Erreichung der SDGs aufgreifen,
  • fach- und themenübergreifende Perspektiven berücksichtigen,
  • BNE in formalen und non-formalen Bildungseinrichtungen als Teil der kommunalen/regionalen BNE-Landschaft etablieren.

Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung


In dieser Kategorie werden Aktivitäten gewürdigt, die eine nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung unterstützen. Dies kann sich auf strukturelle oder strategisch-konzeptionelle Bereiche, aber auch auf konkrete einzelne Projekte beziehen.

Auszeichnungswürdig sind insbesondere Aktivitäten, die durch eines der folgenden Merkmale gekennzeichnet sind:

  • Aufgreifen globaler Herausforderungen und Ableitung lokaler Maßnahmen,
  • Zusammenwirken verschiedener Fachbereiche oder unterschiedlicher kommunaler und zivilgesellschaftlicher Akteure,
  • freiwillige Kooperation und Zusammenarbeit verschiedener Kommunen.

Nachhaltig produzieren und konsumieren


In der Kategorie Nachhaltig produzieren und konsumieren werden Aktivitäten gewürdigt, die entweder konkrete praktische Lösungen für eine nachhaltigere Wirtschaftweise oder nachhaltigere Konsummuster aufzeigen, aber auch innovative systemische Ansätze.

Im Bereich nachhaltiger Produktion sind insbesondere Aktivitäten preiswürdig, die

  • zu einer Verringerung des Ressourcenverbrauches und schädlicher Abprodukte führen,
  • die Langlebigkeit und Reparaturfreundlichkeit von Produkten fördern oder
  • innovative, nachhaltige Lösungen zur Befriedigung grundlegender Bedürfnisse aufzeigen.

Im Bereich nachhaltigen Kosums sind vor allem Aktivitäten preiswürdig, die

  • faire Arbeitsbedingungen und nachhaltige Prodkutionsweisen unterstützen,
  • regionale Stoff- und Finanzkreisläufe fördern,
  • die Mehrfach- und Wiederverwendung von Konsumgütern ausbauen und
  • dazu beitragen, nachhaltige Konsummuster für große Teile der Gesellschaft praktikabel und nachahmbar zu machen.

Internationale Partnerschaften


In der Kategorie Internationale Partnerschaften werden Aktivitäten gewürdigt, die die globale Verantwortung auch auf der lokalen Ebene bewusst werden lassen und gleichzeitig konkretes partnerschaftliches Handeln realisieren. Die Aktivitäten können dabei sowohl in Deutschland als auch in Partnerkommunen oder -regionen anderer Länder stattfinden.

Besonders preiswürdig sind Aktivitäten, die

  • eine Partnerschaft auf Augenhöhe erkennen lassen und bei der Austausch und Unterstützung keine Einbahnstraße ist,
  • die mehrere inhaltliche Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung berücksichtigen,
  • bei denen unterschiedliche Akteursgruppen eingebunden sind oder
  • die über einen längeren Zeitraum durchgeführt worden sind und dabei fortentwickelt werden.

„Zukunftstauglich“ – Live-Pitch

In diesem Jahr stellt die fünfte Kategorie eine Besonderheit dar und ist unabhängig von den oben genannten Jury-Kategorien. Projektideen, die zum Thema „Zukunftstauglichkeit“ passen, können auf der Veranstaltung am 12.11. in Berlin direkt in Form eines spannenden kurzen Live-Vortrag präsentiert werden. Die Teilnehmer*innen der Veranstaltung stimmen dann live und vor Ort über das Gewinnerprojekt ab. Interessent*innen für diese Kategorie präsentieren ihre Idee in Form eines 90 Sekunden Bewerbungsvideos und laden es online bei der Bewerbung hoch. Bewerbungen sind entweder in den Jury-Kategorien oder in der fünften Kategorie möglich.