Netzwerk21Kongress

 

Lokale Nachhaltigkeitsstrategien im Spannungsfeld der Praxis

Am 26. und 27. Oktober 2009 fand der 3. Netzwerk21Kongress in Köln statt. Partner für die Durchführung des Kongresses vor Ort war die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 in NRW. 10 Jahre nach dem Start lokaler Agenda-21-Prozesse in Deutschland standen lokale Nachhaltigkeitsinitiativen vor den Fragen:

  • Können mit den bisherigen Strategien und Handlungsmustern die kommunalen Probleme gelöst oder zumindest gelindert werden?
  • Wie nehmen Außenstehende die Nachhaltigkeitsinitiativen wahr?
  • Sind Nachhaltigkeitsinitiativen selbst auch auf Zukunftsfähigkeit ausgerichtet?

Durch den Kongress wurden hauptsächlich Vertreter/-innen von lokalen Agenda-Prozessen und anderen lokalen Initiativen mit thematischem Bezug zu nachhaltiger Entwicklung, Verwaltung und Politik angesprochen . Daneben gehörten Vertreter von Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Medien zu den
Hauptzielgruppen. Neben impulsgebenden Vorträgen und Diskussionsrunden bildeten Workshops und andere interaktive Arbeitsformen den Kern der Tagung. Die Verbesserung der Wahrnehmung und Wirksamkeit von Nachhaltigkeitsinitiativen zog sich als roter Faden durch den Kongress.

Der Kongress wurde finanziell gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und das Umweltbundesamt sowie durch die Stif-
tung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen unterstützt. Weitere Partner waren u.a. die Kommunalen Spitzenverbände, der Rat für Nachhaltige Ent-
wicklung und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt. Weitere Sponsoren und Unterstützer waren die Veolia Wasser GmbH, der Landschaftsverband Rheinland sowie das Institut für Kirche und Gesellschaft der EkvW, denen an dieser Stelle unser herzlicher Dank gilt.

Schnelleinstieg:

► Download des aktualisierten Gesamtprogramms

Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

Die Würdigung langjährigen Engagements für eine zukunftsfähige Entwicklung erfolgte im Rahmen der feierlichen Verleihung des ZeitzeicheN-Preises in den Kategorien Einzelpersonen, Initiativen, Kommunen und Unternehmen. Auch erfolgversprechende Ideen, deren Realisierung für die nächste Zeit geplant sind, erhielten eine Auszeichnung.

→ Zum ZeitzeicheN-Preis 2009

→ Zum Programm