Netzwerk21Kongress

 
Netzwerk21Kongress 2018, Bauhaus der Lebensstile - SDGs als Chance

„Bauhaus der Lebensstile – SDG´s als Chance“

Workshops zum 12. Netzwerk21Kongress 2018 zum 10./11. Oktober 2018 in Dessau-Roßlau


Workshopreihe I am Mittwoch, 10. Oktober, 15:00 – 17:30 Uhr


WS 1 : Kommunen und Zivilgesellschaft – Hand in Hand für einen erfolgreichen Ressourcenschutz

Die Schonung von Ressourcen und ihre effiziente Nutzung gewinnt in der Umweltpolitik zunehmend an Bedeutung. Das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess) soll zu einer nachhaltigeren Inanspruchnahme von Ressourcen beitragen. Ressourcenschutz wird vor allem auf der lokalen Ebene mit Leben gefüllt, weshalb Kommunen wie auch die Zivilgesellschaft wesentliche Akteur*innen, gerade mit Blick auf die gelebte Praxis vor Ort, sind. Beide können gleichzeitig Initiator*innen, Unterstützer*innen und Umsetzer*innen von Ressourceneffizienzprojekten sein! Der interaktive Workshop beleuchtet Schnittstellen von Kommunen und Zivilgesellschaft, um Projekte der Ressourcenwirtschaft erfolgreich voranzutreiben.

Moderation:

  • Maic Verbücheln | Deutsches Institut für Urbanistik
  • Birgit Reher | Umweltamt, Stadt Bielefeld
  • Judit Kanthak |UBA

WS 2: StEmp Tool Workshop

Die Energiewende verändert die Landschaft, was zu Konflikten führt. Die Energieavantgarde Anhalt und das Reiner Lemoine Institut ermöglichen mit einem Stakeholder Empowerment Tool konstruktive Verhandlungen. 15 Teilnehmer*innen probieren das Tool praktisch aus und finden Kompromisse.

Moderation:

  • Jonathan Amme |Reiner Lemoine Institut
  • Mascha Richter | Reiner Lemoine Institut
  • Rolf Hennig |Energieavantgarde Anhalt

WS 3: KursWechsel – Schüler*innen machen Schule!

Im Projekt »KursWechsel« haben Schüler*innen Fortbildungen zum Thema Plastikmüll im Meer selbst entwickelt und den Lehrkräften in Workshops vermittelt. Neue Themen brauchen neue Formate! Im Workshop erleben Sie handlungsorientierte Lernarrangements für eine zukunftsfähige Bildung. Schüler*innen von »KursWechsel« übernehmen dabei die Rolle der Expert*innen.

Moderation:

  • BildungsCent e.v. mit Schüler*innen aus dem Projekt KursWechsel

WS 4: Die Stadtlandschaft produktiv machen: Urbane Farm Dessau

Gesunde Lebensmittel und erneuerbare Energien klimafreundlich dort zu produzieren, wo sie gebraucht werden – in Städten und Quartieren – ist Anliegen des Projekts. Städtische Freiräume werden für Strategien von Nah- und Selbstversorgung in Kultur genommen.

In diesem Workshop können Sie die Urbane Farm Dessau kennenlernen und auch selbst mit Hand anlegen beim Bau eines Hochbeetes. Der Workshop findet draußen statt.

Moderation:

  • Heike Brückner & Jan Zimmermann| Urbane Farm Dessau

WS 5: „Agenda 2030 vor Ort – Umsetzungsbeispiele aus ostdeutschen Kommunen“

Wie können Kommunen globale Themen auf die lokale Ebene herunterbrechen? Was für eine Rolle spielen hier Partnerschaften und persönliche Kontakte zu Kommunen im globalen Süden? Wie lässt sich die Agenda 2030 mit ihren Nachhaltigkeitszielen in das Verwaltungshandeln integrieren? Welche Prozesse sind wichtig?

Zwei Vertreter*innen geben in Impulsreferaten Einblicke in ihre Praxis und in aktuelle Projekte. Daran anknüpfend wird mit den Teilnehmer*innen diskutiert, wie Städte, Gemeinden und Landkreise sich gemeinsam auf den Weg machen können und welche Unterstützung dafür hilfreich ist.

Diskussion mit:

  • Karsten Wittke | Koordination kommunaler Entwicklungspolitik | Baruth/Mark | Brandenburg
  • Katrin Nolting | Zukunftsfähiges Thüringen e.V | GNK-Thüringen

Moderation:

  • Renate Wolbring | Servicestelle Kommune in der Einen Welt / Engagement Global